Forschung des Museums

Die Fachleute des Dänischen Eisenbahnmuseums sorgen dafür, dass das Museum sich an relevanten Forschungsprojekten in Dänemark und im Ausland beteiligen und Mittel für die Förderung und Finanzierung der Forschung des Museums beantragen kann.

Übergeordnet verfolgt das Museum die Praxis, dass in den relevanten Fachbereichen anerkannte Forschungskompetenzen zur Verfügung stehen. Das Museum verfügt gegenwärtig über einen erfahrenen promovierten Forscher (Henrik Harnow) und einen Doktoranden (Museumskurator René S. Christensen), der wahrscheinlich 2016 seine Promotion in Zusammenarbeit mit den Städtischen Museen Odense und der Syddansk Universitet abschließen wird.

Leitung und Vorstand des Museums arbeiten gegenwärtig an einer langfristigen Forschungsstrategie, die sicherstellen soll, dass wesentliche Bereiche und neue Ansätze berücksichtigt werden. Die Hauptzüge lassen sich in einigen wenigen Punkten zusammenfassen:

Eisenbahnen und Kulturlandschaften, darunter Stadtentwicklung und Siedlungsmilieus im Zusammenhang mit der Eisenbahn

Eisenbahnen und Menschen, darunter wesentliche Akteure, Geschlechterrollen und Reisen

Eisenbahnen und mentalitätsgeschichtliche Aspekte, darunter die Auffassung von Eisenbahnen, Bahnhöfen und der Eisenbahn im breitesten Sinne als kulturelles Phänomen und als Teilgebiet die Rolle der Eisenbahnen in Sprach, Literatur, Medien und Kunst

Technologiegeschichte der Eisenbahnen mit modernen problemorientierten Ansätzen und mit dem Schwerpunkt auf dem rollenden Material

Eisenbahnen in infrastruktureller, volkswirtschaftlicher und verkehrspolitischer Perspektive

Die Forschungsstrategie soll eine neue Grundlage für die Arbeit mit der Eisenbahngeschichte schaffen, wobei die Gegenstände des Museums zur Beleuchtung neuer Fragestellungen dienen. Die Forschungsstrategie soll außerdem die Grundlage für interdisziplinäre und interinstitutionelle Kooperationen mit anderen relevanten Institutionen im In- und Ausland bieten. Die neue Zeitschrift des Dänischen Eisenbahnmuseums Jernbanehistorie (Eisenbahngeschichte) verfolgt einen breiten Ansatz zur Kulturgeschichte der Eisenbahnen und spiegelt den Ansatz des Museums zum Thema und zur Forschung auf diesem Gebiet wider.