21 Gleise mit Eisenbahngeschichte

Der Museumslokschuppen wurde 1954 als Lokomotivwerkstatt der DSB und der nordfünischen Privatbahnen errichtet. Die Ausstellung im Lokschuppen enthält eine Perlenkette klassischer Lokomotiven und Wagen – von der ersten erhaltenen Dampflokomotive Dänemarks, H40 von 1868, bis hin zur großen dieselelektrischen ME-Lok von 1981. Die ausgestellten Lokomotiven und Wagen zeigen die Entwicklung der dänischen Eisenbahngeschichte. Dies gilt für den Doppeldeckerwagen, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Kopenhagener in den Tierpark „Dyrehaven“ brachte, für Güterwagen, die unzählige Waren durch das ganze Land transportierten, sowie für die eindrucksvolle Lokomotive der Baureihe E von 1950, die größte je in Dänemark gebaute Dampflok. Die ausgestellten Gegenstände beeindrucken durch ihre Größe und besitzen alle faszinierende Details. Vom Balkon des Museums mit Ausgang von Gleis 19 kann man einen Blick in die Museumswerkstatt werfen.

H40 web minibillede Svovlsyrevogn web minibille

Bitte einsteigen!

In der Ausstellung erwacht die Geschichte zum Leben. In dem abgenutzten Wagen der 3. Klasse sind die Landbewohner soeben mit der Bahn in die Stadt gekommen, und am Salonwagen der 1. Klasse bereitet sich ein feiner Herr auf die Abreise vor. Eisenbahnarbeiter verladen Koffer und Pakete in einen Gepäckwagen, und in dem luxuriösen blauen Wagons-Lits-Speisewagen sind die Tische für das Mittagessen gedeckt. Schauen Sie herein, da zu den meisten Lokomotiven und Wagen in der Ausstellung Zutritt besteht. Probieren Sie eine der unbequemen Bänke der 3. Klasse in den alten Personenwagen aus oder entern Sie den Fahrstand einer eindrucksvollen Dampflokomotive. 

Fyrbøder web minibillede Dukkefamilie web minibilled

Freigelände

Auch das Freigelände des Museums ist eine Entdeckungsreise wert. Auf dem Bahnhof Dr. Louises Station halten stets verschiedene Lokomotiven und Wagen. In den Schulferien fahren häufig Nostalgiezüge auf der museumseigenen Strecke. Am Bahnhof steht eine kleine Gartenmodellbahn, wo Kinder und Erwachsene „Lokomotivführer“ spielen und die Züge lenken können. Neben dem Lokschuppen steht ein funktionierender Kohlenbansen mit Wasserkran, die die Dampflokomotiven des Museums mit Kohle und Wasser versorgt, bevor sie losfahren. Die Anlage ermöglicht einen einzigartigen Einblick, was dazugehört, um eine Dampflokomotive zum Fahren zu bringen. Auf der Drehscheibe erhält man einen Eindruck von der charakteristischen Rundform des Lokschuppens mit 21 Toren. Von innen wirkt die Ausstellung manchmal so, als befinde man sich in einem geraden, langgestreckten Gebäude. Unzählige Wagen und Lokomotiven wurden mit Hilfe der Drehscheibe aus dem Lokschuppen hinein und hinaus rangiert.

Drejeskive web minibillede Vandkran web minibillede

Das Museum führt ständig verschiedene Veranstaltungen im Lokschuppen durch. Daher sind bestimmte Lokomotiven und Wagen nicht immer an ihrem angestandenen Platz.